'Humanistische Aufklärung'

Eine neue Initiative
 
FUNDAMENTALE, KONTINUIERLICHE AUFKLÄRUNG TUT NOT!

landes-, europa-, weltweit!

Liebe Bürgerinnen und Bürger in Nord und Süd, Ost und West,
warum ist eine zweite Aufklärung nötig und worin sollte sie bestehen?
 

  1. Wir kennen die erste industrielle Revolution und wir kennen die zweite industrielle Revolution, die richtiger wissenschaftlich-technische Revolution genannt wird. Und wie sich die zweite von der ersten unterscheidet, so ungefähr unterscheidet sich auch die zweite Aufklärung von der ersten.
    Hat die erste industrielle Revolution die Gesellschaft im Ganzen gesehen vorangetrieben (symbolisiert durch die Dampfmaschine), so treibt die zweite industrielle Revolution die Gesellschaft in den Abgrund.
    Die eine Gesellschaftsform, der "reale Sozialismus", ist daran gescheitert, daß er die zweite industrielle Revolution nicht realisieren konnte, die andere Gesellschaftsform, der Kapitalismus, wird umgekehrt daran scheitern, daß er sie zwar realisiert, aber gleich dem Zauberlehrling nicht beherrschen kann.
    Statt die Natur mittels der modernen Technik rationell zu nutzen, vernutzt er sie, statt Arbeit einzusparen, spart er Arbeiter ein; statt die Überproduktion von Geldkapital in die Gesellschaft zu investieren, entzieht er den gesellschaftlichen Kreisläufen zunehmend Geld.
    Wir stehen vor dem verhängnisvollen Widerspruch, daß sich gesellschaftliche Produktivkräfte in Destruktivkräfte verkehren, daß wie noch nie in der bisherigen menschlichen Geschichte Kraft in Schwäche, Überfluß in Mangel, Leben in Tod umschlägt. Reichtum macht Armut, Heil wird zum Fluch.
    Die zweite industrielle Revolution wird zu einer Bedrohung, die nur durch eine zweite Aufklärung gebannt werden kann.
     

  2. Bestand seinerzeit für Immanuel Kant die Aufklärung darin, die Menschen aus der "selbstverschuldeten Unmündigkeit" herauszuführen, so besteht sie heute darin, die Menschheit vor dem Untergang zu bewahren. Das ist ein Unterschied. Dieser Unterschied macht die zweite Aufklärung lebeswichtig. ÜBERLEBENSWICHTIG!
    Die Aufklärung über die Gefährdung der Menschheit und die Möglichkeiten ihrer Rettung sind erschwert durch einen ungeheuren Wall an Lüge und Heuchelei. Dieser Wall wird immer höher und immer schwerer zu durchdringen. Der einzelne steht hilflos vor ihm. Das zwanzigste Jahrhundert wird einmal befunden werden als das sittlich verkommenste, weil das politisch verkommenste.
     

  3. Akteure der Aufklärung sind vornehmlich Menschen, die sich ihrem humanen Gewissen verpflichtet fühlen, mögen sie Christen oder Humanisten, Künstler, Wissenschaftler oder Arbeiter, Gewerkschafter oder Arbeitslose, Frauen, Jugendliche oder Rentner, in Parteien oder gegen Parteien sein.
     

  4. Worin besteht also die zweite Aufklärung? Sie besteht darin, Inhalt und historische Zusammenhänge des entscheidenden Punktes der Menschheitsgeschichte zum Weltwissen machen, des Punktes nämlich, an dem es ein und für allemal ums Überleben geht. Ohne zweite Aufklärung (ohne das Weltwissen über den entscheidenden Punkt der Menschheitsgeschichte) besteht die Gefahr, daß die letzte Krise des Kapitalismus nicht Bedingung des Übergangs, sondern des Untergangs der Menschheit sein wird. Die zweite Aufklärung muß nicht nur die Gefährdung der Menschheit zum Weltwissen machen, sondern auch die Möglichkeit ihrer Rettung.
    Und das nicht nur als bloße Hoffnung, sondern als zwar nicht sichere, aber reale Aussicht.

Aufklärung - landes-, europa-, weltweit ist die edelste und wichtigste Sache der Menschheit.

HELFEN AUCH SIE AUFKLÄREN:
 

  • über den entfesselten Kapitalismus, der sich beschönigend "Neoliberalismus" nennt und die Menschheit unweigerlichlich in den Abgrund zu reißen droht!

  • über Geschichtslügen, die Hintergründe und ökonomischen Ursachen von Kriegen!

  • über machbare Alternativen, eine humane menschliche Gesellschaft, in der nicht das Geld,

  • sondern der Mensch im Mittelpunkt der Politik steht!

  • über die tiefsten Ursachen von Naturzerstörung, Massenarbeitslosigkeit, ständig zunehmender sozialer Ungerechtigkeit, wachsender Kriminalität und Korruption, geistig-ethischen Verfalls, zunehmender Brutalität und des (Neo) Faschismus!

Machen wir uns bewußt: Wir beginnen ein großes Werk. Das wohl wichtigste, das getan werden muß. Aber wir beginnen es mit schwachen Kräften, und wir wissen nicht, ob und wie wir vorankommen werden:

UNSERE HAUPTFEINDE?
FEIGHEIT-UNWISSENHEIT-GLEICHGÜLTIGKEIT!

Hinterlassen wir unseren Kindern, Enkeln und Urenkeln eine heile, lebenswerte, eine humanistische Welt!

KONTAKTADRESSE: G. Rahm, Bergstr. 50 06484 Quedlinburg, Tel 03946/52024  Humanistische Aufklärung


 
Mit freundlichen Empfehlungen
 
Humanistische AKTION
 
8/2000
 


 
nach oben   -   Service   -   Menue   -   Texte-Verzeichnis   -   Stichwörter

www.humanistische-aktion.de/aufkl.htm

Aktualisiert am 08.07.02