Bergwald-Projekt

Ein sinnvolles Abenteuer
 

Der Bergwald muss leben - dafür bringen wir Menschen in den Wald.

Das Bergwaldprojekt wurde 1987 gegründet und seither haben über fünftausend Menschen in Deutschland, Österreich und der Schweiz an einem freiwilligen Einsatz teilgenommen. Dabei lernen die TeilnehmerInnen in der praktischen Waldarbeit den Lebensraum Bergwald aus der Nähe kennen und leisten mit ihrer Arbeit einen eigenen aktiven Beitrag zu dessen Erhaltung.

Mit 51 Arbeits-Einsätzen von März bis Oktober setzt sich das Bergwald-Projekt für die Erhaltung dieses bedrohten Ökosystems ein. Denn der besorgniserregende Zustand des Waldes und die Luftverschmutzung als eine der Hauptursachen des Waldsterbens dürfen nicht in Vergessenheit geraten!

Das Bergwaldprojekt wird durch Greenpeace, den Kanton Graubünden, den Migros Genossenschaftsbund, vom WWF und vielen Einzelpersonen unterstützt.

Das Bergwaldprojekt führt Arbeitseinsätze für forstliche Laien zwischen 18 und 88 Jahren durch. Seit 1987 haben beinahe 8.000 freiwillige Helfer/-innen unter forstlicher Anleitung verschiedene Waldarbeiten ausgeführt. Machen auch Sie mit und erleben Sie den faszinierenden Lebensraum Wald, lernen Sie die Zusammenhänge im gefährdeten Oekosystem kennen und leisten Sie einen aktiven Beitrag an die vielfältigen Schutz- und Nutzfunktionen, die der Bergwald erbringt. Die Einsatzorte liegen quer durch Deutschland vom Harz bis zum Schwarzwald und vom Westerwald bis ins Allgäu sowie in den schweizerischen und österreichischen Alpen. Allein in Deutschland gibt es 23 Projektwochen an 13 Orten.

Teilnehmen können alle interessierten Frauen und Männer ab 18 Jahren. Forstliche Kenntnisse sind nicht nötig. Das Bergwaldprojekt sorgt für Unterkunft, Verpflegung und Unfallversicherung während der Arbeit. Für die Anreise müssen die Teilnehmer/-innen selbst aufkommen.

Mitzubringen sind dem Bergwetter angepasste Kleidung: u.a. 2 Paar feste Bergschuhe, ein warmer Pullover und ein guter Regenschutz. Schlafsack, Taschenlampe und Thermosflasche werden überall gebraucht.

Die Einsatzwoche beginnt jeweils am Sonntagabend mit einer Einführung in die Waldwoche. Die Arbeiten können von den im Programm angegebenen variieren. Für jede Woche ist eine mindestens halbtägige forstliche Exkursion vorgesehen. Abreisetag ist jeweils der Samstag. In den Eltern-/Kinderprojekten werden die Kinder bei der Unterkunft betreut, während die Eltern mit den andern Teilnehmer/-innen im Wald mitarbeiten.

Einfache Hütten liegen abseits und der Komfort beschränkt sich meist auf fliessend kaltes Wasser am Brunnen.

Melden sie sich möglichst schnell für die Einsatzwoche ihrer Wahl an - vielen Dank!

Das neue Programmheft, in dem alle Projekte kurz beschrieben werden, ist jetzt bei der Geschäftsstelle in Stuttgart erhältlich: Bergwaldprojekt e.V. Stefan Flaig, Sophienstr. 19, 70178 Stuttgart, Tel. 0711-6075509 -  Fax 0711-76075502 - Internet http://www.bergwaldprojekt.ch - eMail: bergwaldprojekt (ät) email.ch

 

Stirbt der Wald, kommt keiner mehr auf einen grünen Zweig.

Jürgen Köditz

 

lesen Sie auch den Text Grüner Gürtel
 


 
Mit freundlichen Empfehlungen
 
Humanistische AKTION
 
8/2000
 


 
nach oben   -   Service   -   Menue   -   Texte-Verzeichnis   -   Stichwörter

www.humanistische-aktion.de/bergwald.htm

Aktualisiert am 07.12.06